Anstoß der Maßnahmen

Entstehung und Ablauf der notwendigen Renovierungsmaßnahmen

Ende März 2009 waren der frühere bzw. amtierende Vereinsvorsitzende des TV Dittigheim, Egbert Wöppel und Dieter König bei Tauberbischofsheims Bürgermeister Wolfgang Vockel vorstellig und erläuterten mithilfe eines mehrseitigen Bildbandes zwingend notwendige Reparatur- und Sanierungsarbeiten auf, in, an und neben der Turnhalle des TV Dittigheim.

test 020

 

 

Spätsommer 2009 wurde die Bezuschussung zur Maßnahme, nämlich der Dachrenovierung bewilligt. 14 Tage danach waren die undichten Dachstellen beseitigt, innen- und außenliegendes Mauerwerk samt Verputz konnten austrocken. Baustelle 1, nämlich die am dringensten, war abgeschlossen.

 

 

Der Bewilligungsentscheid für weitere seitens des TVD beantragten und weit kostenintensiveren Maßnahmen wurden DSC_0003haushaltstechnisch in das Folgejahr verlegt. Konkret waren mit den Maßnahmen gemeint: Parkplatzbefestigung und Fassadenrenovierung nach erfolgtem Austausch der energiefressenden Glasbausteinelemente in feststehende Fensterelemente. Die von Bauing. Egbert Wöppel gefertigten Kostenaufstellungen und eingeholten Firmenangebote wurden anfang Mai 2010 in den Gremien Technischer Ausschuss und  Gemeinderat debattiert. Bewilligt wurden letztendlich zum einen die Baumaterialienübernahme für die seit mehr als einem Jahrzehnt anstehende Parkplatzbefestigung und eine stattliche prozentuale Beteiligung für Fenster, Fassadenrenovierung und Behebung der Setzungsschäden neben der Turnhalle.  

DSC_0039Ortsvorsteher Elmar Hilbert, der im Technischen Ausschuss wie auch im Gemeinderat wesentlich dazu beigetragen hatte, dass gerade bei der gegenwärtigen kommunalen Haushaltslage die Anträge des TVD nahezu ausschließlich alle so wie beantragt auch bewilligt wurden, ging noch einen Schritt weiter: Er schlug dem ursprünglichen Inititator vor, das Projekt “Parkplatzerneuerung” gemeinsam – heißt unter Beteiligung aller örtlichen Vereine – anzugehen. Die städtische Zusage der Baumatierialienübernahme  war ja ursprünglich damit verbunden, dass der antragstellende TVD auch die notwendigen Helfer stellen werde.

Dieter König in dem Wissen, dass in der zweiten Jahreshälfte für die anstehenden Aufgaben und Arbeiten an und in der Turnhalle noch mehrere hundert Helferstunden anfallen werden, nahm diesen Vorschlag gerne an. Dann ging alles sehr schnell: Ortsvorsteher, alle verantwortlichen Vorsitzenden der Dittigheimer Vereine und die beiden sehr wichtigen Fachleute Anton Marzini und Egbert Wöppel trafen am 12. Mai 2010 im Dittigheimer Rathaus zusammen. Übereinstimmend waren die Notwendigkeit der Maßnahme überhaupt und die Bereitwilligkeit, das Projekt gemeinsam zu stemmen. Darauf achtend dass die schwereren Arbeiten eher an die Vereine mit Mitgliedern jüngeren Altersdurchschnitts verteilt werden, versprach Hilbert, die nächsten Tage einen Arbeitsplan an die Vorsitzenden zu verteilen.

Die jeweiligen Helfer sollten über die Vereinsvorsitzenden zurückgemeldet werden. Gesagt und getan: Bereits am 15. Mai 2010 war der erste kleinere Arbeitseinsatz und damit startete Baustelle 2. In einer Art Tagebuch werden von diesem ersten Tag an die Arbeitseinsätze dokumentiert. Entsprechendes ist unter der Seite “Parkplatzerneuerung” festgehalten, Bilder finden sich auch unter den Fotoalben.