Tagebuch zur Parkplatzerneuerung

(verantwortlich für Bild- und Textgestaltung: Dieter König)

05.06.2010, Samstag / Abschlußtag

DSC_0023Während am letzten Parkplatzaktions-Samstag ”vorne” noch Kleinarbeiten (Einsanden, Bauschutt-Entsorgung) anstanden, ging es “hinten” bereits mit den Vorarbeiten der Behebung von Setzungsschäden weiter. Auch hierbei unterstützte wieder einmal mehr Dittigheims Jugend rund um TVD, Club 90 und Junge Union.

 

 

 

DSC_0026

 

Spät nachmittags wurden Trassenband eingerollt und Halteverbotsschild entfernt, so dass zum Wochenende das Parken wieder möglich war. Eine offizielle Öffnung der jetzt knapp über 600 qm großen Parkplatzfläche mit vier Parkreihen folgt vermutlich in der kommenden Woche.

 

 

 


29.05.2010, Samstag / Tag 6

DSC_0051

Abgesehen von noch zu erledigenden Kleinarbeiten konnte die Dittigheimer Parkplatzerneuerungs-Aktion beendet werden. Aus zuvor gemachten kleinen Fehlern wurde man klug: Die Logistik stimmte dieses Mal durch und durch, sogar das Arbeitsmatrial des Fotografen war vollständig. Mit 28 Helferinnen und Helfern aus ausnahmslos allen Dittigheimer Vereinen startete man den arbeitsreichen Tag. Es standen an das Abziehen von 200 qm Splitt, 300 qm Pflasterverlegen, das Zuschneiden von 500 Steinen sowie das Fortsetzen von Ausmessen und Markieren der knapp 40 Pkw-Parkplätze und das Absanden und Abrütteln der Gesamtfläche.
DSC_0071

 

 Ganz nebenbei sollte der Arbeitertross auch noch versorgt werden, was das bewährte Küchenteam Burghilde und Cordula wieder einmal mehr hervorragend gemeistert haben.

Samstag, der 29.05.2010 darf durchaus als der Höhepunkt der Parkplatz-Aktion schlechthin bezeichnet werden: Von 15 auf Vorplanung angesetzten Helfern kamen 26, was letztendlich auch der Ausschlag war, dass man – von kleineren Tätigkeiten und abschließenden Aufräumarbeiten abgesehen – ein ganzes Wochenende früher als tatsächlich geplant fertig wurde.

DSC_0079

 

Exakt 08.45h hatte TV-Vorsitzender Dieter König die Turnhalle geöffnet und die Schubkarren herausgefahren, gegen 19h räumte Ortsvorsteher Elmar Hilbert den letzten Besen weg.
Das Resümee der Beiden: Respekt und Stolz für die Gemeinschaftsleistung in Dittigheim und ganz besonders ein herzliches Dankeschön allen daran Beteiligten.

 

 


28.05.2010, Freitag / Tag 5
  
DSC_0013

Fortsetzung des Pflasterlegens vom vergangeangenen Samstag stand auf der Tagesordnung. Knapp 30 Paletten Pflaster warteten darauf, verarbeitet zu werden. Anton Marzini, Elmar Hilbert, Dieter Hellmuth und Otto Schimpf waren zusammen mit den jungen Männern von JU und Club 90 den ganzen Tag über am Werk. Der Regenguß kam zeitgemäßig so, dass er genau in die Mittagspause hineinpasste. Für die Versorgung sorgten Sigrun Hilbert und Anita Joachim. Nachmittags kamen weitere Helfer dazu.

 

DSC_0010

 

Auf einem fertiggestellten Teilstück konnte bereits mit Vermessen und Einteilen der Parkplatzbuchten begonnen werden.

 

 

 

 

22.05.2010, Samstag / Tag 4:
DSC_0050Beginn war um 9h. Vorneweg, zwei fatale Fehler sind an Tag 4 passiert. Zum einen ging die fotografische Dokumentation dieses Tages voll in die Hosen. Der verwendeten Digitalkamera fehlte die Speicherkarte. Das Bild nebenan entstand bereits am Vortag, das darunter am Pfingstsonntag. Bei Fehler 2 ist sich der Verfasser dieses Tagebucheintrags nicht ganz sicher, woran es letztendlich lag. Hatte Egbert Wöppel für den ersten Pflaster-Verlegetag zu wenig Material bestellt, waren von Elmar Hilbert zu viele Helfer zusammengerufen oder hatten die Anwesenden einfach zu schnell gearbeitet? Bei schönstem Wetter waren um 14h die ersten 100 qm Pflaster verlegt und der Split auf einer in etwa gleichgroßen Fläche vorabgezogen und so für das weitere Verlegen vorbereitet.

Dem “Kapo” Anton Marzini standen an diesem Samstag knapp 20 Helfer von Club90, Angelsportverein, der Freiwilligen Feuerwehr, Musikverein, Singkreis, Frauengruppe, TVD und dem Ortschaftsrat zur Verfügung. Die Stimmung der Helfer der unterschiedlichsten Berufssparten und einer breiten Altersspanne war sehr gut. Fritz Lang und Hubert Krug waren an diesem Tag zum einen die ältesten, gleichzeitig aber auch die im Splitabziehen und Steineverlegen P5230006erfahrensten Männer von Tag 4. Samuel Kern war der Jüngste. Der Bedarf an Erste-Hilfe-Material hielt sich in Grenzen. Für die Erstversorgung wurde lediglich ein einziges (Heft)-Pflaster benötigt.

Burghilde Kettner und Cordula Hermann versorgten die Arbeiter mit Bratwürsten und selbstgemachten Salaten. 

Besonders auffallend an diesem ersten großen Aktionstag: Ortsvorsteher und fünf amtierende Vereinsvorsitzende von Dittigheim bildeten knapp ein Drittel der Helfertruppe und packten allesamt tatkräftig mit an.

 

 

21.05.2010, Freitag / Tag 3:
DSC_0025

Lt. Plan sollte 13h begonnen werden. Die Arbeiten vom Vorabend wurden tatsächlich deutlich früher fortgesetzt. 7h stand der Bagger auf dem Platz und kratzte Schotter zusammen. Die abzufahrende Menge summierte sich auf ca. 40 Tonnen, Hubert Wöppels Traktor mit Anhänger konnte diese Menge allein nicht bewältigen, weshalb kurzentschlossen ein Lkw-Gespann hinzugeordert wurde. 
Ab vormittags waren dabei Anton Marzini, je zwei Helfer von TVD und Heimatverein. Ab 13 Uhr kamen dazu vier Helfer der Jungen Union sowie Ortsvorsteher und TV-Vorsitzender.

DSC_0055

Trotz des erst um 17h angelieferten Betons konnten bis zum Feierabend kurz nach 20h sämtliche Rabattensteine gesetzt und der angelieferte Split auf der ca. 600 qm großen Parkfläche zu einem großen Teil  verteilt werden. “Kapo” Anton Marzini war mit der zusammengestellten Helfer-Mannschaft sichtlich zufrieden. 

Fürs Vesper sorgte der Singkreis, Hermann Erbacher sponserte zur Kaffeezeit süße Gebäckstücke.

Eine Bildserie von Tag 3 findet sich in den Fotoalben. 

 

20.05.2010, Donnerstag / Tag 2:
CIMG0265

Für Tag 2 war vorgesehen das Vorbereiten der Fläche, Schneiden der Asphaltkanten, Entfernen des Mittstreifens, Versetzen der Straßenlaterne und Einnivellieren der vorgesehenen Höhe und damit Verbunden das Abnehmen und Abfahren von Split und Kies. Die notwendigen Baumaschinen stellt die Fa. Boller kostenfrei aus Distelhausen zur Verfügung. Punkt 13h stand die erste, die wichtigste Bauschaschine auf dem Parkplatz. Das Abziehen von überschüssigem Kies und Split wurde begonnen, beendet werden sollte es am Folgetag. Eingesetzt waren Anton Marzini, Udo Bader, Roland Wöppel, Egbert Wöppel und je zwei Helfer von Heimatverein und TVD.  Leonhard Freund und Hubert Wöppel fuhren mit ihren Traktorgespannen den Kies ab. Ab 15h halfen dazu OV und Vorsitzender des TVD.

Samstag, 15.05.2010 / Tag 1:
Geplant war von Anfang an, dass der Mittelstreifen entfernt wird. Grund: bessere Parkplatzeinteilung, dadurch bedingt ein Parkstreifen mehr und eine Fläche, die mitunter auch als Festplatz mit Festzelt Verwendung finden kann.
Erste Aktion war das Entfernen von zwei Bäumen und Strauchwerk im Groben; erledigt wurde diese Maßnahme durch die beiden Vorsitzenden von Feuerwehr und TVD. Eine fotografische Dokuemtation existiert hierüber nicht.