weibliche C-Jugend ist Meister

Nach dem Erfolg der männlichen C-Jugend hat sich in der Saison 2016/2017 auch die weibliche C-Jugend der HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim mit 26:2 Punkten den Meistertitel in der Bezirksklasse gesichert.

Aufgrund des Spielerinnenmangels in der Vorbereitung konnte die Mannschaft im Vorfeld nicht an der Qualifikation für die Bezirksliga teilnehmen und wurde deshalb in der Bezirksklasse eingestuft.

Mit einem kleinen Kader von lediglich zehn Spielerinnen, darunter fünf Spielerinnen aus der D-Jugend, die zusätzlich in Lauda spielten, starteten die Mädels im September in die Runde. Die Spiele der Hinrunde konnten alle souverän gewonnen werden. Nur aufgrund einiger verletzter und kranker Spielerinnen kassierte das Team in Neckarsulm bei der JSG Neckar Kocher 2, seine einzige Niederlage.

So kam es Ende März in heimischer Halle zu einem Entscheidungsspiel gegen den TV Lauffen. Die Mädels aus Tauberbischofsheim gingen äußerst engagiert und motiviert ins Match und zeigten eine hervorragende Leistung. Mit schnellem Angriffsspiel und einer aggressiven Abwehr ließen sie ihren Gegnerinnen keine Chance und gewannen am Ende klar mit 29:15 den Meistertitel.

Trotz des kleinen Kaders zeigten die Mädels der HSG über die gesamte Saison gesehen tolle Leistungen. Erfreulich war dabei auch, dass sich jede Spielerin in die Torschützenliste eintragen konnte.

Auch in der kommenden Saison darf von der Mannschaft einiges erwartet werden. Vor allem möchte sich das Team diesmal für die Bezirksliga qualifizieren.

Das Bild zeigt die weibliche C-Jugend der HSG Dittigheim / Tauberbischofsheim mit von links: Franziska Lang (Trainerin), Sophia Bärlein, Anna Wamser, Lina Karle, Nina Hönninger, Theresa Wamser, Helena Lutz, Sarah Diemer, Luisa Meyer, Annika Besserer, Sabrina Dittmann (Trainerin). Auf dem Bild fehlt Demi Wolf. /Bild: Karin Besserer