Schwarzer Samstag für mB-Jugend

Bittere Niederlage bei der JSG Neckar-Kocher
Es gibt Tage an denen alles schiefläuft. Einen solchen erwischte die mB-Jugend am letzten Samstag. Zunächst musste man durch einen kurzfristigen Krankheitsausfall mit einem Minikader anreisen, dann wurde man erstmals in dieser Runde mit Harzerlaubnis konfrontiert und kam mit dem klebrigen Ball überhaupt nicht zurecht, lieferte zu Beginn eine indiskutable Leistung ab und verlor nach 20 Minuten einenSchlüsselspieler wegen einer unglücklichen Verletzung.

Zum Spielverlauf: Wie so häufig kam man gegen vermeintlich schwächere Gegner nur schwer ins Spiel. Konnte man die vielen missglückten Pässe und Würfe noch auf den verharzten Ball schieben, so gab es für die desolate Abwehrleistung, eigentlich das Prunkstück der Mannschaft, keine Erklärung. Damit baute man die Heimmannschaft regelrecht auf, die insbesondere im Spiel eins gegen eins cleverer agierte. Mit einem verdienten 17 : 13 für Neckar-Kocher ging es in die Pause. Nachdem man sich in der Pause entschloss den verletzten Spieler in eine Klinik bringen zu lassen gelang es der sichtlich geschockten Mannschaft zunächst nicht mehr zu einem geordneten Spielaufbau zu kommen und das heimische Team zog auf 25:17 davon. Als Reaktion darauf kam von der Bank die Entscheidung die restlichen 15 Minuten mit strikter Manndeckung spielen zu lassen was auch sofort Wirkung zeigte. Die JSG fing jetzt die heimischen Angriffe im Minutentakt ab, tauchte mehr als ein Dutzend mal frei vor dem gegnerischen Tor auf und hätte an jedem anderen Tag das Spiel noch gedreht; an diesem Samstag freilich landete der Großteil der Bälle neben oder über aber eben nicht im Tor. Letztendlich gelang nur noch eine Ergebnisverbesserung zu Endstand von 30:26 für Neckar-Kocher.

Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft nach der Winterpause wieder in die Spur kommt und Simon dann wieder mitwirken kann.

Text: Helmut Kordmann