Überzeugendes Spiel gegen überforderte Gäste

Die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim feiert den dritten Sieg in Folge

HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim – HSG Ettlingen/Bruchhausen 33:24

Nach zwei Siegen in Folge hatte die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim gegen Verbandsligaschlusslicht HSG Ettlingen/Bruchhausen natürlich einen weiteren Erfolg fest eingeplant. Entsprechend motiviert und selbstbewusst gingen die Gastgeber diese Partie auch an. Verletzungsbedingt musste das Trainerduo Martin und Thomas Keupp zwar weiterhin auf Dominik Gärtner verzichten, der leicht angeschlagene Spielgestalter Felix Rother konnte jedoch wieder mitwirken, was dem Spiel der „Grün-Weißen“ sichtlich guttat. Mehr noch: Rother spielte wie entfesselt auf. Er führte nicht nur souverän Regie, er war mit zehn blitzsauberen Treffern auch erfolgreichster Werfer der Gastgeber.

Insgesamt sahen die zahlreichen Zuschauer in der wieder voll besetzten Grünewaldhalle ein interessantes Verbandsligamatch. Die Gäste, hatten mit dem erfahrenen Andrei Burlakin seit einer Woche nicht nur einen neuen Trainer an Bord, sie hatten sich auch auf dem Spielfeld personell verstärkt, um endlich in die Erfolgsspur zu finden. Ettlingen/Bruchhausen erwischte auch den besseren Start und erzielte bereits nach 30 Sekunden das 1:0. Beide Mannschaften gingen in der Folgezeit engagiert zu werke und boten sich eine Partie auf Augenhöhe. Doch mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Hausherren mehr und mehr das Kommando. Nach 12 Minuten brachte Niklas Küpper sein Team per Strafwurf zum 5:4 erstmals in Führung. Die Gäste kamen noch einmal zum Ausgleich, danach dominierte die heimische HSG endgültig das Geschehen. Angetrieben von Spielmacher Felix Rother und Goalgetter Viktor Bodo waren die Gastgeber nicht mehr zu bremsen und warfen sich über 10:7 und 12:8 bereits bis zur Pause eine beruhigende 15:9 Führung heraus. Bei besserer Chancennutzung hätte der Vorsprung schon zu diesem Zeitpunkt noch deutlicher ausfallen müssen. Nach dem Wechsel bot sich das gleiche Bild. Mit Kontern und herrlich herausgespielten Treffern bauten die Taubertäler ihren Vorsprung gegen einen überforderten Gegner fast nach Belieben aus und lagen bereits nach 39 Minuten mit 23:12 vorne. Am Ende landeten die Gastgeber einen auch in der Höhe verdienten 33:24 Erfolg, mit dem auch Trainer Martin Keupp vollauf zufrieden war. “Diese Partie hat richtig gutgetan. Ein Kompliment an das gesamte Team“, so ein entspannter Coach nach dem Spiel.

Dittigheim/TBB: Gluhak, Biesinger (beide Tor), Hartmann (1), Ehler, Rother (10), St. Gärtner (2), Mohr (2), Karl (2), Brezina (2), Küpper (5/davon 4 Strafwürfe), Mayer, Bitsch, Bodo´ (7), Engert (2)

Bericht: Berthold Freund