Der „Grüne Baum“ bleibt den Handballern treu!

Der „Grüne Baum“ bleibt den Handballern treu!

Schon seit vielen Jahren ziert das Logo des Landgasthofes „Grüner Baum“ aus Dittigheim das Trikot der HSG. Unzählige Siege und Niederlagen wurden hier gefeiert oder verdaut. Stets wurden die Spieler, Verantwortliche und Fans höflich empfangen und mit leckeren Speisen verköstigt.
Das wird auch in Zukunft so bleiben, denn der „Grüne Baum“ bleibt als Traditions- und Stammlokal den Handballern erhalten.
Mit Norbert Schweizer hat der „Grüne Baum“ ein absolutes Unikat in der Gastronomie-Szene als Besitzer. Zusammen mit seiner Frau Anette bewirtet er den schönen Landgasthof, welcher zugleich auch Hotel ist und mit seinen fränkischen Speisen zum Verweilen einlädt.
Dem Ehepaar Schweizer wird als Sponsoren-Pate Niklas Küpper zur Seite gestellt, der schon viele Jahre für die HSG spielt und einige Höhen und Tiefen in der Vereinshistorie miterlebt und somit auch schon viele Feste und Feiern im „Grünen“ mitgemacht hat.

Wir freuen uns darüber, das Engagement mit dem Grünen Baum erweitert zu haben und auf hoffentlich noch viele schöne, feuchtfröhliche Abende bei Anette & Norbert – mit der einen oder anderen Laternen-Maß.

HSG mit überragender Abwehrleistung

Die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim mit sensationellem Sieg gegen den Badenliga-Absteiger HSV Hockenheim

Die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim mit sensationellem Sieg gegen den Badenliga-Absteiger HSV Hockenheim - Handball

Nach den beiden Auftaktniederlagen zu Hause gegen Rot und in Ispringen stand die HSG Dittigheim/ Tauberbischofsheim vor dem schwierigen Auswärtsspiel beim HSV Hockenheim schon etwas mit dem Rücken zur Wand. Erschwerend kam noch hinzu, dass die „Grün-Weißen“ mit Bodó Viktor, Felix Rother, Alex Bitsch und Steffen Gärtner aus beruflichen Gründen beziehungsweise verletzungs-/krankheitsbedingt gleich auf vier Leistungsträger verzichten mussten. Das machte die Aufgabe für die Gäste sicher nicht einfacher. Doch das Trainergespann Martin und Thomas Keupp hatte das Team wieder bestens auf den Gegner eingestellt.

HSG mit überragender Abwehrleistung weiterlesen

Erneut schwierige Aufgabe für die HSG

HSG on Tour Auswärtsspiel

Die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim zu Gast beim Badenliga Absteiger HSV Hockenheim

Am Donnerstag, dem Tag der Deutschen Einheit, um 18.00 Uhr, wartet auf die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim beim HSV Hockenheim der nächste dicke „Brocken“. Nach dem Abstieg aus der Badenliga haben die Gastgeber ihr Team für die laufende Runde deutlich verjüngt, die Mannschaft zeigt ein völlig neues Gesicht. Die Verantwortlichen gaben sich wohl deshalb in der Ausgabe ihrer Saisonziele eher bescheiden und stellten die Entwicklung der jungen Spieler in den Vordergrund. Doch bereits zum Saisonauftakt beim etablierten TG Eggenstein, konnte Hockenheim seine Klasse unter Beweis stellen. Nach kurzer Anlaufzeit und einem zwischenzeitlichen Rückstand von drei Treffern hatte der HSV den Gegner im zweiten Spielabschnitt völlig im Griff und nahm am Ende einen ungefährdeten 27:23 Sieg mit nach Hause, Dabei glänzten vor allem Hockenheims Goalgetter Alexander Leibritz und Philipp Schinke, die das Spielgerät zusammen 17 mal im gegnerischen Gehäuse unterbrachten.

Erneut schwierige Aufgabe für die HSG weiterlesen

Die TauBar geht den Weg mit der HSG weiter!

Die TauBar geht den Weg mit der HSG weiter!

Mit der TauBar, die schon seit letzter Saison die HSG großartig unterstützt, konnte man einen weiteren Sponsor vom neuen Konzept der Spielgemeinschaft überzeugen.
Das Restaurant mit Bar, welches für frisches Essen und handgemachte Burger steht, passt perfekt in die Philosophie der HSG.
Das junge Team, um die Geschäftsführer Mari Carella-Belz und Sascha Belz, versprüht stets gute Laune, was einen Besuch in der TauBar zu einem Pflichttermin in jedem Kalender und auch der unserer Mannschaften macht.
Florian Brezina, Spieler der Saison 2018/2019, wird hier in Zukunft die Patenschaft übernehmen und verantwortlich dafür sein, den schon jetzt sehr guten Kontakt mit der TauBar zu intensivieren.
Die 1.Mannschaft freut sich auf jeden Fall schon jetzt, ihre hoffentlich vielen Siege in der TauBar feiern bzw. auch ihre Niederlagen mit ihren Fans verdauen zu dürfen.