Perfektes Wochenende für die HSG Jugend

_MG_1747k
Mehr Bilder vom Spiel der mC-Jugend

E-Jugend – SG Bad Mergentheim 15:12
Von Beginn an zeigte die HSG eine starke Abwehrleistung und konnte sich bis zur Pause mit 9:6 absetzen. Nach dem Seitenwechsel wurden auch im Angriff die Chance konsequent genutzt. Bis zum Ende gaben die Gastgeber die Führung nicht mehr aus der Hand und gewannen verdient.

Männliche D-Jugend – SG Bad Mergentheim 17:14
Die männliche D-Jugend bezwang die Mannschaft der SG Bad Mergentheim mit 17:14. Beim 3 gegen 3 in der ersten Hälfte hatte die Abwehr ihre Gegenspieler sehr gut im Griff und im Angriff wurden schöne Chancen herausgespielt. Beim Spiel über das ganze Feld in Hälfte 2 ließ man den Gegner erst etwas herankommen, war am Ende jedoch cleverer. Auch die Chancenverwertung, oftmals das große Manko, war richtig gut. In den verbleibenden 3 Spielen will die Mannschaft nun ihren sehr guten 3. Platz in der Tabelle verteidigen.

Männliche C-Jugend –  TSG Schwäbisch Hall 29:25
Mit dem festen Ziel die 23:33 Niederlage der Hinrunde wettzumachen gingen die Jungs der HSG Dittigheim/TBB ins Spiel. Die Vorzeichen standen gut, zeigte die Mannschaft doch in den vorangegangen Partien gegen Tabellenführer Wimpfen und zuletzt mit einem Unentschieden in Walldürn  was in ihr steckt. Nach einem schwachen Start, geprägt von vielen technischen Fehler konnte die TSG Schwäbisch Hall zunächst in Führung gehen. Im Laufe der ersten Halbzeit kam die HSG jedoch immer besser ins Spiel und lag zum Seitenwechsel mit 12:11 in Führung. In der zweiten Spielhälfte  blieb es weiter spannend, nie konnte die Führung entscheidend ausgebaut werden. Vier Minuten vor dem Schlusspfiff gelang den Gästen der Anschlusstreffer. Ein gehaltener Strafwurf und drei schöne Tempogegenstoßtore brachten der HSG dann den verdienten Sieg.

Männliche B2-Jugend – SG Heuchelberg 2 32:27
In einem spannenden Spiel besiegt die B2 Spielgemeinschaft aus HSG Dittigheim/TBB und HG Königshofen/Sachsenflur die SG Heuchelberg. Die Gäste fanden besser in die Partie und lagen bis zum Halbzeitpfiff (15:17) in Front. In der Pause mussten die Trainer dann wohl die richtigen Worte gefunden haben, denn nach dem Seitenwechsel drehten die Gastgeber das Spiel und gaben es nicht mehr aus der Hand.

Weibliche C-Jugend – JSG Taubertal 21:18
Der Gegner der weiblichen C-Jugend der HSG war an diesem Heimspieltag die Spielgemeinschaft JSG Taubertal. Das Hinspiel verloren die HSG Mädels nur knapp und wollten in eigener Halle nun die zwei Punkte holen. Dies zeigte die Mannschaft auch das ganze Spiel über. Über schön herausgespielte Tore, eine stabile und aggressive Abwehr und eine gute Torhüterleistung haben die Mädels der HSG ihr Ziel erreicht und behielten die Punkte in Tauberbischofsheim

Weibliche B-Jugend – SG Schozach/Bottwartal 2 17:16
Die weibliche B-Jugend traf beim Heimspieltag auf die Reservemannschaft der SG Schozach/Bottwartal. Aufgrund des guten Kampfgeistes der Mädels aus Tauberbischofsheim und der stabilen Abwehr konnte sich die Mannschaft verdient ihre ersten zwei Punkte holen.

M-LL: Derbystimmung in der Grünewaldhalle

Dittigheim/Tauberbischofsheim erwartet am Samstag Königshofen/Sachsenflur

Der absolute Handballschlager im mittleren Taubertal startet am Samstag, um 19.30 Uhr in der Grünewaldhalle in Tauberbischofsheim. Die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim erwartet die HG Königshofen/Sachsenflur. Unterschiedlicher als in diesem Jahr könnten die Vorzeichen für dieses prestigeträchtige Landesligaderby allerdings kaum sein.

Der Aufsteiger aus der Kreisstadt, der  mit dem Ziel „Klassenerhalt“ in die Saison gestartet war, spielte überraschend von Rundenbeginn an ganz vorne in der Tabelle mit und hat seine Vorgaben inzwischen nach oben korrigiert. Mit aktuell 22:8 Punkten steht die Mannschaft punktgleich mit St. Leon/Reilingen auf dem zweiten Platz, nur zwei Zähler hinter Spitzenreiter TV Eppelheim. Zwar ist bei der HSG keiner so vermessen von Meisterschaft zu reden, aber ein Qualifikationsplatz für die kommende Verbandsliga sollte inzwischen durchaus machbar sein. Dazu würde am Ende  voraussichtlich Rang sechs ausreichen.

M-LL: Derbystimmung in der Grünewaldhalle weiterlesen

M-LL: HSG sichert sich auch beim TSV Amicitia Viernheim II beide Punkte

TSV Amicitia Viernheim II  –  HSG Dittigheim/TBB  34:37 (16:18)

Rakovic, Biesinger (beide Tor), Baier (11), Bloser, Rack, Deis (3), Ehler,  Hartmann (2),  D. Küpper (1), Paul (5),  Leuthold (6), N. Küpper,   Klemd (9, davon 4 Strafwürfe).

In einer zuweilen recht hart geführten Partie entführte die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim auch bei der Reserve von Badenligist TSV Amicitia Viernheim verdient beide Punkte und sicherte sich damit weiter einen Platz im Spitzenfeld der Landesliga. Konnten die Grün Weißen gegen diesen Gegner in der Vorrunde mit 34:23 noch den höchsten Saisonsieg landen, so fiel das Ergebnis diesmal mit 34:37 allerdings wesentlich knapper aus. M-LL: HSG sichert sich auch beim TSV Amicitia Viernheim II beide Punkte weiterlesen

M-LL: HSG Dittigh/TBB möchte auch in Viernheim punkten

Am Samstag, um 17.30 Uhr, muss die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim bei der Reserve von Badenligist TSV Amicitia Viernheim antreten. Die Gastgeber stellen eine etablierte Landesligamannschaft, die im letzten Jahr nur knapp dem Abstieg entging. In der laufenden Runde steht das Team mit  11:15 Punkten aktuell auf Rang zehn. Doch in diesem Tabellenbereich liegen mehrere Mannschaften ganz eng zusammen und Viernheim trennen nur zwei Punkte von Platz sechs. Damit haben die Mannheimer Vorstädter durchaus noch gute Chancen die Qualifikation für die in der nächsten Saison startende Verbandsliga zu schaffen. Entsprechend werden sie alles versuchen weitere Punkte einzufahren. M-LL: HSG Dittigh/TBB möchte auch in Viernheim punkten weiterlesen

M-LL: HSG zurück in der Erfolgsspur

Lukas Rückraum
Alle Bilder

Zum Rückrundenstart genügte der HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim vor heimischer Kulisse eine durchwachsene Leistung, um gegen den TSV Germania Malsch mit 30:25  einen klaren Sieg zu landen. Damit konnten die Grün-Weißen mit aktuell 20:8 Punkten ihre Spitzenposition weiter festigen. Die Abwehr der Gastgeber agierte zwar zuweilen recht fahrlässig, dafür ergänzten sich  die beiden Keeper Rakovic und Biesinger hervorragend. Mit ihren Glanzparaden hielten sie den Gegner stets auf Distanz. Auch das Mitwirken von Sandro Leuthold, der sich bei der letzten Heimniederlage gegen Dossenheim frühzeitig verletzt hatte, machte sich positiv bemerkbar. Er stabilisierte nicht nur die Abwehr, mit sieben Treffern zeichnete er sich auch als erfolgreichster Torschütze aus.

M-LL: HSG zurück in der Erfolgsspur weiterlesen