M-BL: HSG unter Zugzwang

Aus Neckarelz müssen beide Punkte geholt werden. Nach dem 28:28 Unentschieden gegen den Meisterschaftsfavoriten TSB Horkheim hat sich die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim zum Saisonende hin doch noch etwas unter Druck gesetzt. Die Mannschaft liegt zwar nach wie vor auf Tabellenplatz zwei, aber der Vorsprung auf Verfolger Hohenlohe ist auf drei Punkte geschrumpft. Damit müssen aus den restlichen drei Spielen mindestens ein Sieg und ein Unentschieden her, um den Aufstieg zur Landesliga noch aus eigener Kraft zu verwirklichen. Mit einem Erfolg am Samstag in Neckarelz kann die Mannschaft diesem Ziel ein gutes Stück näher rücken. M-BL: HSG unter Zugzwang weiterlesen

M-BL: Spannung pur bis zur letzten Sekunde

HSG Dittigheim/TBB  – TSB Horkheim II 28:28 (13:14)

HSG: Daniel Rakovic, Simon Ollmert (beide Tor), Sandro Leuthold (5),  Niklas Küpper (3), David Küpper (3), Max Engert (7),  Tizian Hartmann,  Peter Keiner (4), Patrick Klemd (2),  Johannes Baier (4) Manuel Rack, Raphael Kraus, Jörg Achtmann

Das war ein wahrer Handballkrimi. In der gut gefüllten Grünewaldhalle zeigte die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim ein gutes Spiel und rang dem Tabellenführer Horkheim mit 28:28  Toren ein Unentschieden ab.  Nach der deutlichen  39:23   Klatsche im Hinspiel, in dem die Grün-Weißen keine Chance hatten und regelrecht vorgeführt wurden, hätte kaum jemand ernsthaft diese Leistungssteigerung der Gastgeber erwartet. Doch Trainer Sigi Schneider hatte sein Team hervorragend eingestellt. Johannes Baier nahm den Goalgetter der Gäste, Matthias Ohr, von Beginn an kurz, was diesem gar nicht schmeckte. Im Angriff übernahmen vor allem Max Engert,  Sandro Leuthold, sowie David und Niklas Küpper Verantwortung. Überhaupt glänzte die gesamte Mannschaft mit einer  kämpferisch und spielerisch sehr starken Leistung. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel und hatten den Sieg Mitte der zweiten Halbzeit schon fest vor  Augen. Doch in der hektischen Schlussphase zeigte die HSG Nerven, wozu auch einige fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen beitrugen. So schaffte Horkheim Sekunden vor dem Abpfiff noch etwas glücklich den Gleichstand. M-BL: Spannung pur bis zur letzten Sekunde weiterlesen